„Am Strand liegen und schwimmen kann ich überall“, – dem stimme ich zu – „schöne Strände gibt es auch am Mittelmeer“, – dem stimme ich zu – „ich will die Reise vom Flug über den Transfer und das Hotel fix geplant haben“… Wer mit diesen Idealen urlaubt tut sich in Florida schwer. Natürlich kann ich auch eine Pauschalreise nach Florida buchen. Aber dafür lohnt es sich eigentlich gar nicht und ist Florida viel zu schade.

Wir lieben an Florida diesen Individualismus. Fixe Termine haben wir im Berufsleben genug. Und mit welcher Hose ich um Punkt 19:00 Uhr das Abendbuffet stürme oder den besten Platz im Restaurant ergattere, das interessiert mich im Urlaub wirklich nicht. Da will ich nach freier Zeiteinteilung einige Tage genießen ohne auf die Uhr zu schauen. Und wenn ich um 20:00 Uhr noch am Strand den Sonnenuntergang beobachte, dann versäume ich kein Abendessen im Hotel,  sondern genieße den Augenblick.

Wenn man vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten spricht, dann spürt man das ganz besonders in Florida. Dabei meine ich einmal die größten Erlebnis- bzw. Freizeitparks der Welt, die unendlichen traumhaften Sandstrände am Golf von Mexico bzw. auf der Ostseite am Atlantik und die üppige Vegetation.

Seit 1992 kommen wir immer wieder nach Florida. Da taucht oft die Frage von Bekannten auf, ob wir nicht überhaupt einmal dort leben möchten. Doch dazu gibt es eine klares Nein: Wir haben es in Tirol mehr als schön, besonders die 4 Jahreszeiten erlebt man in den Alpen in einer ausgeprägten Form. Als Urlaubsparadies entspricht Florida allerdings genau unseren Vorstellungen.