Von unsren Gästen hören wir immer wieder, dass die erste Nacht in der neuen Umgebung sehr kurz ist. Das hat einerseits mit dem Jetlag zu tun (siehe auch Blog), andererseits ist natürlich die Aufregung groß. Oft kommt man am Abend oder gar in der Nacht an und da gilt es natürlich am nächsten Morgen das Domizil zu entdecken. Während man sich im und um das Haus relativ schnell vertraut macht, plant man bereits den ersten Strandbesuch.

Beim ersten Mal ist es nicht ganz einfach. Zu groß ist die Auswahl an verlockenden Stränden. Unsere FloridaDream- Empfehlungen helfen Ihnen bei der Auswahl. Gehen Sie ruhig auch selbst auf Entdeckungstour. „Adriastrände“ gibt es hier nicht. D.h. auch Sonnenliegen und Sonnenschirme (gibt es z.B. im Publix) nimmt man sich gegebenenfalls mit. Und dann sollte man auch noch einige Dinge beachten:

1.) Strandregeln – strenges Alkoholverbot an den Stränden, „Oben Ohne“ oder zu knappe Bikinis sind nicht erlaubt, Tiere dürfen nur auf gekennzeichneten Plätzen mit genommen werden.

2.) Sonnenschutz – wie in allen tropischen Ländern darf man die Sonne nicht unterschätzen. Besonders die ersten Tage sollte man unter Palmen oder einem Sonnenschirm verbringen.

3.) Bewachte Strände mit Rettungsschwimmer – Flaggen-Symbole beachten: ROT bedeutet absolutes Schwimmverbot, GELB bedeutet mittleres Risiko, GRÜN kaum Gefahr.

4.) Eine Kühlbox sollte eigentlich nie fehlen. Kalte Getränke (kein Alkohol!), etwas Obst, etc.

5.) Steigern Sie langsam die „Bräunungs-Stunden“. Und sollte Sie einmal einen Sonnenbrand Ihr Eigen nennen, dann helfen neben diversen Hausmittelchen auch kühlende Gels aus der Apotheke.

 

Share This